UNSERE AKTUELLEN MOTORRÄDER

(BMW R1250GS Rallye Dakar)

April 2, 2021 – R1250GS Adventure Rallye Dakar

BMW Martin Edition

BMW R1250GS Adventure Rallye Dakar

Niemals GS oder doch ?

Im Frühjahr 2019 hatten wir uns dazu entschlossen dem deutschen Winter zu entfliehen und sind nach Malaga geflogen. Vor Ort haben wir uns 2 BMW R1200GS ausgeliehen und sind 8 Tage viele traumhafte Routen durch Andalusien gefahren. Es war für uns eine Erfahrung der besonderen Art. Wir haben nicht nur perfekte Wetter u. Straßenverhältnisse in einem traumhaften Ambiente angetroffen, sondern wir haben die Leichtigkeit des Motorradfahrens erfahren und das mit 1200 er GS die uns sowohl vom Design als auch der Leistung nicht besonders angesprochen hatten. Aber diese Leichtigkeit des Motorradfahrens hatte uns „infiziert“.

Kaum zurück in Deutschland stand die erste Ausfahrt an. Wir sind mit unseren damaligen Bikes (Renata BMWR1200RS, Dieter KTM 1290Superduke GT) ca. 300m bis zum ersten Kreisverkehr gefahren, sind stehengeblieben, haben uns angeschaut und haben beide gleichzeitig gesagt: „wir müssen sofort verkaufen“.

Bereits wenige Wochen später haben wir unseren jetzigen Bikes bei BMW Martin in Lenggries in Empfang genommen.

Diesen Tag sehen wir jetzt im Nachhinein als Start in unsere Transformation zu Abenteuerreisenden.

Mit diesen Bikes liegt einem die Welt zu Füßen.

Honda CBR1000RR Fireblade Repsol Emotion pur

Honda CBR1000RR Viele Jahre Emotion pur. Diesem „Traum“ von einem Sportler verdanke ich viele Tausend grandiose Kilometer voller Emotion und Adrenalin….und das Ganze ohne Elektronik. Natürlich gehört zu dem schönen Design auch die passende, schicke Dainese Kleidung.

Honda CB1000R Die Fireblade verleitete zu sehr am Gashahn zu drehen. Es folgte der Umstieg auf ein Naked Bike.

BMW R1200RS Nach einer eintägigen Probefahrt bei einem BMW Testride Center wollte ich nicht mehr absteigen. Die Leichtigkeit und der Komfort der RS hatte mich überzeugt. Leider bin ich mit der RS öfters in den Kurven aufgesetzt, was für mich letztendlich ein K.O. Kriterium darstellte.

++ Supersportler ++ Naked Bike ++ Sporttourer ++ Big Enduro ++

Honda Fireblade: Das Design, die Power und der Sound haben mich begeistert. Die Fireblade war lange Zeit (ca. 7 Jahre )„meine“ Maschine. Natürlich musste auch die Kleidung perfekt vom Design dazu passen (like Dainese). Ideal auf kurzen Strecken und Landstrassen mit langgezogenen Kurven. Aber auch öfters mal längere Strecken, wie mal kurz nach Kroatien waren drin, wobei man Schmerzen in Handgelenken und Nacken bewusst inkaufgenommen hat.

Honda CB1000R. Eine bewusste Entscheidung für ein Naked Bike. Sportlich, direkt und voll im Wind stehend wurden viele Alpenpässe bereist, aber auch auf kurvigen Landstrassen macht sie Freude. Auf längeren Strecken würde ich sie nur sehr bedingt weite r empfehlen.

BMW R1200RS. Wow, ich wusste nicht dass Reisen so „gemütlich“ sein kann. Die RS überzeugt durch sehr gute Ergonomie, komfortablen Windschutz, sämtlicher elektronischer features und gutem Fahrwerk. Sportlich und reisetauglich ... bis die GS kam…

BMW hat es geschafft, mit der R1250GS BMW sämtliche für uns elementaren Attribute incl. vorher unvorstellbaren Offroadqualitäten zu vereinen. Dazu noch das BMW Martin Design = wunschlos glücklich.

++4 Cylinder ++ Boxer ++

BMW R1200GS Supermoto

Es musste schon etwas „speziell“ sein. Offroad war noch kein Thema. Die Wendigkeit kombiniert mit typischen GS Attributen bedeuteten Fahrspass pur und viele

Supersportler sahen die GS nur von hinten.

BMW S1000 XR

Die „Waffe“ ! Power und Emotion pur. Sagenhaft was im Drehzahlbereich >8000U/min bei dieser Maschine noch freigesetzt wird. Diese Power in Kombination mit perfektem Fahrwerk und Ergonomie lässt mich heute noch schwärmen, und das trotz Kette und Vibrationen in den Händen. Der Vierzylinder verlangt jedoch nach Drehzahl. Der Führerschein ist permanent in Gefahr.

KTM1290 Superduke GT

KTM, the BEAST, you have to know what you are doing 😉

Der V2 vereinbart max. Drehmoment mit max.

Leistung. Auch wenn KTM in der GT ein Bike für längere Fahrten incl. Sozius sieht, konnte sie auf längeren Strecken nicht überzeugen.

++ GS Supermoto ++ Adventure Sport Bike ++ Power Tourer ++ Big Enduro ++

GS Supermoto, mit den passenden Reifen ein Traum und Fahrspaß pur auf Alpenpässen als auch kurvigen Landstrassen .

Die BMW XR begeisterte auf Landstrassen mit eher langgezogenen Kurven. Hier konnte man die Power des Vierzylinders voll ausspielen. Aber auch Spitzkehren mit >7000U/min waren Adrenalin pur und es gab so manchen Alpenvergleich mit den drehmomentstarken GS und KTM´s Fahrwerk, Ergonomie, Electronik sind erste Sahne. Die XR ist durchaus auch für längere Reisen geeignet.

Superduke GT, Sie überzeugte anfänglich durch dieses phänomenale V2 Aggregat in Kombination mit dem direkten Kontakt zur Strasse . Trotz GT bleibt sie jedoch „Ready to Race “ und war für unsere expandierenden Reisen nicht mehr die perfekte Wahl.

BMW hat es geschafft, mit der R1250GS BMW sämtliche für uns elementaren Attribute incl. vorher unvorstellbaren Offroadqualitäten zu vereinen. Dazu noch das BMW Martin Design = wunschlos glücklich.

++ Boxer ++ 4 Cylinder ++ Boxer ++

contact us

Impressum | Datenschutzerklärung

© 2021 duo93adventure.com | All rights reserved

Designed by Brand Your Work

de_DEGerman